• 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

THL Öl Gewässer in Fieberbrunn

Am Freitag, 28.10.2022 wurde die FF Fieberbrunn zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Ein Bergbau-Bohrgerät, welches gerade vom Abbaugebiet Richtung Gasthof Eiserne Hand unterwegs war, kippte in den Straßengraben. Bei unserer Ankunft am Einsatzort wurde festgestellt, dass Hydrauliköl ausläuft, worauf sofort das auslaufende Öl aufgefangen wurde. Weiters wurden die zuläufenden Bäche mit Tauchpumpen umgeleitet und diverse Ölsperren eingerichtet. Gleichzeitig wurde die Stützpunktfeuerwehr für Öleinsätze im Bezirk Kitzbühel, die Feuerwehr Kirchdorf, alarmiert. Diese richtete zusätzliche Ölsperren ein. Ein schwieriges Unterfangen war es das  Bohrgerät mit ca. 25 Tonnen wieder aufzustellen. Die Bohrfirma organisierte einen Autokran und einen Bagger. Wir unterstützen das Bergungsteam und errichteten bei Einbruch der Dunkelheit eine Beleuchtung. Nach der erfolgreichen Bergung kontrollierten wir den betroffenen Bereich, die Ölsperren und entsorgten das Ölbindemittel. Der Einsatz konnte nach 7,5 Stunden beendet werden. Im Einsatz standen Polizei, 3 Fahrzeuge der Feuerwehr Fieberbrunn und 2 Fahrzeuge der Feuerwehr Kirchdorf. Verletzt wurde bei diesem Zwischenfall Gott sei Dank niemand.

Bericht: FF Fieberbrunn
Fotos: FF Fieberbrunn; FF Kirchdorf

Zurück