• 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

  • 33. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Bichlach am 15.06.2024 - Anmeldeschluss 02.06.2024!

Schwerer VU in Westendorf

Am Freitag, den 20.10.2023 gegen 19.45 Uhr fuhr eine 36-jährige Rumänin mit ihrem PKW auf der Brixentalstraße im Gemeindegebiet von Westendorf – Ortsteil Kummern von Hopfgarten im Brixental kommend ostwärts in Richtung Kirchberg in Tirol. Im Fahrzeug befanden sich deren Kinder. Dahinter fuhr zur gleichen Zeit ein 44-jähriger Österreicher, dieser leitete in einer Kurve den Überholvorgang ein. Der Mann kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden PKW, welcher von einer 28-jährigen Österreicherin gelenkt wurde. Der PKW der 28-Jährigen wurde gegen die Leitschiene geschleudert und es kam zu einem weiteren Frontalzusammenstoß mit dem PKW der 36-jährigen Frau. Der PKW der 28-jährigen Österreicherin geriet danach sofort in Brand.

Ein nachkommender Fahrzeuglenker reagierte sofort, eilte zu den Unfallfahrzeugen und barg die verletzte Lenkerin aus dem brennenden Fahrzeug. Die alarmierte freiwillige Feuerwehr konnte schließlich den Brand am Fahrzeug erfolgreich bekämpfen.

Nach Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle wurde die schwerverletzte 28-jährige von der Rettung in das Krankenhaus nach Kufstein und anderen Verletzten in das Krankenhaus nach St. Johann in Tirol verbracht. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Im Einsatz befanden sich die freiwillige Feuerwehr Westendorf mit 5 Einsatzfahrzeugen und 33 Einsatzkräften von insgesamt 90 Einsatzstunden, die Rettung mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften, zwei Polizeistreifen, die Straßenmeisterei und ein Abschleppunternehmen.

Die Brixentalstraße B170 war bis ca. 22:30 Uhr im Unfallbereich für den gesamten Verkehr unpassierbar. Es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Bericht: FF Westendorf
Fotos: einsatzfoto.at

(für weitere Fotos auf Bild unten klicken)

Zurück