Samstag - 13. Februar 2016

Gasaustritt Sonderbau Kössen

Die Freiwillige Feuerwehr Kössen wurde am 1.2.2016 zu einem Gasalarm zum Hotel Peternhof gerufen. Aufgrund des starken Regens in den Nachtstunden wurde in der Früh ein Gastank mit einem Fassungsvermögen von 60000 Liter Flüssiggas der noch gut zu einem viertel voll war aus dem Erdreich gehoben. Ein vorher schon herbeigerufener Gastechniker war gerade mit Arbeiten beschäftigt, als der Tank sich plötzlich zur Seite drehte wurde ein Bauteil dadurch abgerissen und war dann nicht mehr zugänglich und es kam zum Gasaustritt.

Nach kurzer Erkundung wurde durch Einsatzleiter HBI Paluc Andreas das GGF Kitzbühel umgehend nach-alarmiert. Es wurde alles abgesperrt und ein Teil des angrenzenden
Hotel mit 70 Gästen musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden. Die große Schwierigkeit bestand darin den Großen Tank mittels Seilwinde zu drehen um an das Leck heran zu kommen. Als das geschehen war wurde das Leck sicher verschlossen und der Tank wurde mittels einem Bagger in eine sicher Lage gesetzt und anschließend gesichert. Es wurden dann im und um das Hotel durch die Kameraden aus Kitzbühel Messungen durchgeführt ob sich das Gas nicht irgendwo im Hotel, in Schächten oder dergleichen  gesammelt hat. Es wurde niemand verletzt und die Gäste konnten anschließend wieder in ihre Zimmer.

Danke der Gefahrengutstützpunktfeuerwehr Kitzbühel und auch den anderen Organisationen für die gute Zusammenarbeit. Experten waren erstaunt, dass ein so Großer Tank von alleine aus dem Erdreich gedrückt werden kann. 
  

Einsatzfahrzeuge FF Kössen : SF 1000, TLF-A 3000, LFB-A, KLF-A, RF-A

Mannschaftsstärke FF Kössen: 38 Mann

Zeit: Mo 01.02.2016  10:26- 15:00  Uhr

Alarmierung : Pager, Sirene.

Einsatzleiter: HBI Paluc Andreas

Andere Organisationen: GGF Kitzbühel 25 Mann mit 4 Fahrzeugen , BFI Hubert Ritter , BFK Karl Meusburger , Rotes Kreuz, Polizei,

 

 20160201 112916 Small  20160201 112958 Small
20160201 112450 Small DSC 0070 Small

 

                                                                                                                                                       

  

Verkehrsschulung die Zweite in St. Johann

Am 27.01.2016 veranstaltete der BFV Kitzbühel eine weitere Verkehrsschulung. 48 Kameraden /
Kameradinnen der Feuerwehren des Abschnittes Untere Schranne und des Abschnittes Pillerseetal
sowie 6 Mitglieder der Bergwacht haben die Ausbildung zum Verkehrsregler absolviert.

Die Schulung wurde in bewährter Weise von ChefInsp. Feiersinger Josef vom Bezirkspolizei-
kommando Kitzbühel vorgetragen. Besonderen Dank der Feuerwehr St. Johann für die Zurverfügung-
stellung des Schulungsraumes. 

Bild St Johann 27 01 16 Small
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.01.2016                                                                                            Das Bezirkskommando

                                                                                                                                

 

Termine

Di. 16. Februar in St. Johann in Tirol im Gerätehaus
Atemschutz aktuell
Di. 23. Februar in
Bezirksfunkübung
Fr. 26. Februar in Itter
JHV - FF Itter
Fr. 26. Februar in Jochberg
JHV - FF Jochberg
Fr. 26. Februar in Schwendt
JHV - FF Schwendt
Fr. 04. März in Brixen
JHV - FF Brixen
Fr. 04. März in Reith bei Kitzbühel
JHV - FF Reith bei Kitzbühel
Fr. 11. März in Kelchsau
JHV - FF Kelchsau
Fr. 11. März in Oberndorf
JHV - FF Oberndorf
Fr. 18. März in Erpfendorf
JHV - FF Erpfendorf