Tel: Mail:bsf.kb@feuerwehr.tirol

Lawine erfasst Wohnhaus in Brixen

Alarmmeldung: Lawine Gebäude Alarmzeit: 15:24 Uhr, 14. Jänner 2019

Durch einen Lawinenabgang am Salvenberg wurde ein Wohngebäude vom Schnee erfasst. Umgehend nach unserer Alarmierung wurde durch den Kommandanten der Bürgermeister und die Lawinenkommission über den Lawinenabgang informiert. Das Rüstlöschfahrzeug rückte bis zur Jausenstation Oberkaslach aus, da bis zu diesem Punkt eine Anfahrt möglich war. Da ab Oberkaslach aufgrund der Lawinensituation keine Schneeräumung erfolgte, wurde ebenfalls kurz nach der Alarmierung ein Radlader zur Schneeräumung angefordert. Um möglichst zügig zum Einsatzobjekt vordringen zu können, wurde zudem ein Quad der Bergbahn Brixen und ein Notarzthubschrauber (Heli 3) angefordert. 
Zur Lageerkundung fuhren der Kommandant der Feuerwehr, der Einsatzleiter der Bergrettung und der Bürgermeister zum Einsatzobjekt. Bei deren Eintreffen am Einsatzort setzte auch der angeforderte Helikopter den Notarzt ab. Im Zuge der Lageerkundung wurde festgestellt, dass keine Personen verletzt wurden. Die beiden betroffenen Personen wurden anschließend umgehend aus dem Gefahrenbereich transportiert. 

Die restliche Mannschaft der Feuerwehr wurde im Tal auf Bereitschaft gehalten. Diese wäre im Bedarfsfall für die Einweisung des Hubschraubers und einen möglichen Personen- oder Materialtransport mittels Hubschrauber eingesetzt worden. 

An dem Einsatz waren auch die Bergrettung, Rettungsdienst, Heli 3, Bürgermeister und die Lawinenkommission beteiligt.

Ausgerückte Fahrzeuge der Feuerwehr Brixen: RLFA, LFA-B, KLFA, LAST, TLFA

Mannschaft Feuerwehr Brixen: 22 Mann

Bericht und Fotos: FF Brixen

Zurück