Tel: Mail:bsf.kb@feuerwehr.tirol

3 Tage im Hochwassereinsatz

Aufgrund der Wetterprognosen für das letzte Wochenende wurden bereits am Samstag 17.07. mit den Vorkehrungsarbeiten begonnen. So wurde u.a. in St. Johann der Hochwasserschutz entlang der Großache und Fieberbrunner Ache aufgebaut; von der Landesfeuerwehrschule wurden 30.000 Sandsäcke abgeholt, die der Bezirksverband an alle Feuerwehren verteilte.
Am Samstagabend bzw. in der Nacht auf Sonntag, haben dann einige Bäche die 30-jährige Hochwassermarke deutlich überschritten und die Einsätze für die Feuerwehrn im ganzen Bezirk kamen minütlich herein. Besonders betroffen waren die Gebiete Brixental mit Kelchsau/Hopfgarten, Aurach/Jochberg und Waidring/Fieberbrunn. Es kam zu Hangrutschungen, Bächer traten über die Ufer, Verkehrswege und Keller sowie Garagen wurden überflutet, etc.

Besonders in der Kelchsau war die Situation angespannt, da die Ache an zwei Stellen die Landesstraße komplett zerstört hat. Am Sonntag wurden 2 STROMA 80 kVA (FF Fieberbrunn und FF Ellmau) sowie 3 Stück 14 kVA tragbare Stromerzeuger, teilweise mit Hubschrauber, in die Kelchsau gebracht.
Auch am Sonntag waren die Feuerwehren noch mit Auspumparbeiten sowie Sicherungsarbeiten beschäftigt.
Am Montag hat sich die Lage weitgehend beruhigt - allerdings mussten die Feuerwehren noch letzte Auspumparbeiten und die Reinigung aller Gerätschaften vornehmen.

Somit waren die Feuerwehren über 3 Tage im Hochwassereinsatz. Die Feuerwehr Kirchberg war am Sonntag mit der Großpumpe, STROMA 80 kVA und mit 3 Fahrzeugen sowie mit 16 Personen den ganzen Tag in der Stadt Kufstein im Einsatz.
Die Feuerwehr Kitzbühel unterstützte die Kameraden in Kufstein am Montag mit 4 Fahrzeugen und 17 Mann/Frau den ganzen Tag.

Die Feuerwehren im Bezirk Kitzbühel haben mit über 500 Mitgliedern 183 Einsätze abgearbeitet - ebenso im Einsatz das Bezirkskommando, Bezirksfeuerwehrinspektor, die Bezirkszentrale, Rettungsdienst, Polizei, Libelle Tirol

Der BFV Kitzbühel möchte sich bei allen Beteiligten für ihren professionellen Einsatz bedanken!

>>> Bericht und Fotos Samstag

>>> Bericht und Fotos Sonntag

Bericht: Andreas Schroll
Fotos: zoom.tirol, FF Kitzbühel, FF Aurach

 

Zurück